Kopf Foerderverein Gera Logo F÷rderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

24.04.2008

14. Geraer Stadtjugendspiele

Stadtjugendspiele 2008
75 M├Ądchen und Jungen in der Kreativit├Ątsgrundschule am Start
Tabellen und Bilder
02.03.2008

Liebschwitzer Frank Gerhardt gewinnt erneut

Liebschwitzer Vereinsmeisterschaft und Schnellschachturnier im VfL 1990 Gera

In der Liebschwitzer Vereinsmeisterschaft im Schach konnte Frank Gerhardt nach bisher vier Siegen in Folge auch seine Partie der f├╝nften Runde gegen Titelverteidiger Frank Hermannsd├Ârfer gewinnen. Das Duell der Verfolger zwischen Steffen Meissner und Andreas Zeidler endete mit 1:0.

Weitere Ergebnisse: P. Kastner – Schramm 1:0, Klippel – H. M├╝ller 1:0, Hartmann – Biel 0:1, Nagler – Watzlawek 1:0 und K├╝hnelt – E. Seidel 0:1. Heiner spielfrei (+).

Stand vor den beiden Schlussrunden: Frank Gerhardt 5,0 Punkte, Steffen Meissner 4,0 Pkt., Peter Kastner 3,5 P., Frank Hermannsd├Ârfer und Jan Klippel je 3,0; Maik Biel, Frank Heiner, Klaus Nagler, Roland Schramm und Andreas Zeidler je 2,5; Lutz Hartmann, Hans M├╝ller und Eberhard Seidel je 2,0 sowie Ralf K├╝hnelt und Mario Watzlawek je 1,5 Punkte.

Ansetzungen der sechsten Runde (letzter Spieltermin: Freitag, 4. April): Hermannsd├Ârfer – Meissner, Schramm – Gerhardt, Zeidler – P. Kastner, Biel – Klippel, Heiner – Hartmann, H. M├╝ller – K├╝hnelt und E. Seidel – Nagler. Watzlawek spielfrei (+).

Im Schnellschachturnier beim VfL 1990 Gera wurden bisher f├╝nf Minimatchs der dritten Runde ausgetragen: Seidens – Kopczak 1,5:0,5; Fijalkowski – Beer 2:0, Fietsch – Bilek 2:0, Gernoth – K├╝hnl 1,5:0,5 und Vietze – Sch├Ânfeld 0:2. Spielfrei: Schmidt (+) Die Begegnungen Pleyer – Manicke und B├Âlle – Seiler m├╝ssen noch gespielt werden.

In der Vereinsmeisterschaft wurden schon zwei Partien der vierten Runde beendet: Seiler – K├╝hnl 1:0 und Kopczak – Dorst 1:0. Spielfrei: B├Âhme (+).

Zum neuen Abteilungsleiter Schach im VfL 1990 Gera ist Sportfreund Thomas Walther – bekannt als langj├Ąhriger, verdienstvoller Vorsitzender des F├Ârdervereins Schach Gera e.V. (FSG) – gew├Ąhlt worden, sein Stellvertreter in der Abteilung wurde Spitzenspieler Gunter Seidens.

Die n├Ąchsten Meisterschaftsk├Ąmpfe in allen Spielklassen des Th├╝ringer Schachbundes (ThSB), im Schach-Bezirk Ost (SBO) und in der Schach-Kreisliga Gera/Altenburger Land (SKL G/ABG) werden als Runde 7 (von neun) am Sonntag, dem 9. M├Ąrz, ausgetragen.

-ab-

11.02.2008

Ostth├╝ringer Meisterschaften

Volker Sch├Ânfeld vor Ort:
Immerhin 25% des Teilnehmerfeldes stellte in diesem Jahr der VfL 1990 Gera bei den Ostth├╝ringer Einzelmeisterschaften. Gut, es waren nur 12 Starter am Start. Aber immerhin.

Am Ende landeten alle drei VfL-Starter bei 50% auf den Pl├Ątzen 6, 7 und 8. Roland mit einem Sieg und einer Niederlage, ich mit 2 Siegen und 2 Niederlagen und Mario mit 3 Siegen und 3 Niederlagen. An der Tatsache, dass ich die beste Buchholz- Wertung des gesamten Feldes hatte, Roland die 6.-beste und Mario die schlechteste kann man erkennen, dass die Punkte nicht unbedingt gegen die selben Leute geholt wurden. Meine Leistung war mit 1801 fast identisch mit meiner (zugegebenerma├čen sehr bescheidenen) aktuellen DWZ, bei Roland war eine leichte Underperformance und bei Mario ein leichtes Plus zu konstatieren. Souver├Ąner Sieger wurde B├Âhl (Saalfeld) vor Seidel (P├Â├čneck) und Dr. Heunemann (Jenapharm). Insgesamt ein empfehlenswertes Turnier, dass im n├Ąchsten Jahr wieder mehr Starter haben d├╝rfte, da die Parallelit├Ąt zum Jenaer Turnier vermieden werden soll.

Tabelle
17.01.2008

Der FSG trauert um Heinz Thomas

Heinz Thomas ging am 13.01.2008 von uns

Die Nachricht vom pl├Âtzlichen Tod unseres Mitglieds Heinz Thomas wird f├╝r die Mitglieder des F├Ârdervereins Schach Gera unbegreiflich bleiben. Mit Heinz haben wir die gute Seele des Geraer Schachs verloren. Unsere Anteilnahme gilt vor allem seiner Familie.
29.09.2007

"Pokal des Oberb├╝rgermeisters"

Fidemeister Gunter Spie├č im Gl├╝ck
F├╝r den internationalen Titeltr├Ąger FM Gunter Spie├č (SV Lok Leipzig-Mitte), der als klarer Favorit ins Rennen ging, war der Schnellschachpokal in Gera keine leichte Beute. Im Turnierverlauf sah er sich bis zur Schlussrunde in der Verfolgerrolle und konnte durch seinen abschlie├čendn Sieg nach Punkten zu Uwe Mehlhorn (Ilmenauer SV) aufschlie├čen. Der Pokalsieger wurde nun durch die Buchholz-Feinwertung bestimmt und die Entscheidung fiel mit einem halben Buchholzpunkt zu Gunsten des Titeltr├Ągers aus. Platz 3 sicherte sich Gunter Seidens (VfL 1990 Gera).

Tabelle
28.09.2007

"Pokal der Gera-Arcaden"

Hermannsd├Ârfer gewinnt Offene Geraer Blitzmeisterschaft
Mit dem besseren Endspurt sicherte sich Frank Hermannsd├Ârfer (SV 1861 Liebschwitz) den Turniersieg vor Mike Huster (VfL 1990 Gera) und Maik Biel (SV 1861 Liebschwitz).

Tabelle
27.09.2007

Pokal des IKV und Gaudi-Blitz

Pokal des Ehrenvorsitzenden des FSG geht nach Sachsen
Das Team "Die Plei├čenpiraten" mit Frank M├╝ller (SV Lok Leipzig-Mitte) und Jens Kristensen (ESV Lok Werdau) holte den begehrten Gaudipokal knapp vor "Patt u. Pattachon" mit Matthias Kupper und Torsten Kirschner (beide ESV Gera) und dem Team "Gesucht und Gefunden" mit Torsten Kohl (Meuselwitzer SV) und Dieter Hilbig (ESV Gera).

Tabelle

Das Turnier f├╝r Hobbyspieler um den "Pokal des Interkulturellen Vereins Gera" gewann Rolf Lamm. Den zweiten Platz teilten sich Evi und Martin Fichtelmann.
26.09.2007

Nachwuchsturniere der Geraer Schachtage

Zum Auftakt Siege f├╝r Kutzner, Isserstedt, Nelson und Welde
Mit vier Turnieren im Nachwuchsbereich starteten die diesj├Ąhrigen Geraer Schachtage im Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz. Im Wettstreit f├╝r Sch├╝ler der 1. und 2. Klasse reichte Lucas Kutzner (Zeulenroda) nach 4 Siegen ein Remis in der letzten Runde zum klaren Turniersieg. Die Pl├Ątze 2 und 3 gingen an Linus Weber und Rick Fleischer (beide Otto-Dix-Grundschule Gera). Jean Isserstedt (ESV Gera/Otto-Dix-Grundschule) siegte bei den Sch├╝lern der 3. und 4. Klasse mit hauchd├╝nnem Vorsprung vor Tim Hoffmann (ESV Gera/GS Tabaluga) und Tessa Petermann (SV GW Triptis) Bei den Sch├╝lern der 5. und 6. Klasse siegte Philip Nelson (ESV Gera/Goethe-Gymnasium) vor Niklas K├╝hne und Luise Kremser (beide Meuselwitzer SV). Den Mannschaftspokal f├╝r Jugendliche U21 gewann ├╝berlegen MTV Saalfeld. Erstmals wurde auch dieses Turnier als Einzelturnier ausgetragen. In der Einzelwertung siegte Kevin Welde vor Robert M├╝ller (beide MTV 1876 Saalfeld) und Philip Nelson.
Tabellen

10.06.2007

Hermannsd├Ârfer gewinnt Th├╝ringer Meisterschaft

Blitzmeisterschaft im Gartenparadies

Der Liebschwitzer Frank Hermannsd├Ârfer holte sich im 18-k├Âpfigen Teilnehmerfeld auf der BUGA in Gera den Titel knapp vor Uwe Mehlhorn und Stefan Horatschek. Die Meisterschaft fand unter den Besuchern der BUGA gro├čes Interesse und war eine echte Werbung f├╝r das "K├Ânigliche Spiel".
				
Endstand nach 17 Runden

Rang  Teilnehmer           Verein/Ort         S   R   V   Punkte 
 1.   Hermannsd├Ârfer,Frank SV Liebschwitz    12   5   0    14.5  
 2.   Mehlhorn,Uwe         Ilmenauer SV      13   2   2    14.0  
 3.   Horatschek,Stefan    SV Jenapharm Jena 11   3   3    12.5  
 4.   Schmidt,Frank        SV Liebschwitz    10   4   3    12.0  
 5.   Goemann,Jens         TSG Apolda        10   3   4    11.5  
 6.   Seidens,Gunter       VfL 1990 Gera     10   2   5    11.0  
 7.   Janisch,Manfred      SZE Langenberg     9   3   5    10.5  
 8.   Biel,Maik            SV Liebschwitz     8   1   8    8.5   
 8.   Manicke,Hans-Joachim VfL 1990 Gera      7   3   7    8.5   
 10.  Watzke,Birger        SZE Langenberg     3  10   4    8.0   
 11.  Zeidler,Andreas      SV Liebschwitz     6   3   8    7.5   
 12.  Kottwitz,Daniel      SZE Langenberg     5   3   9    6.5   
 12.  Schaudin,Andreas     SZE Langenberg     2   9   6    6.5   
 14.  Fietsch,Roland       VfL 1990 Gera      4   4   9    6.0   
 15.  Fijalkowski,J├╝rgen   VfL 1990 Gera      5   1  11    5.5   
 16.  Horatschek,Peter     SV Jenapharm Jena  5   0  12    5.0   
 17.  Wolschendorf,Maik    SV GW Triptis      2   4  11    4.0   
 18.  Pleyer,J├╝rgen        VfL 1990 Gera      0   2  15    1.0   
09.06.2007

St├Ądtevergleich Gera-Zeitz

Entscheidung im Blitzschach

Im Schachvergleich mit Zeitz kam es zu der erwartet spannenden Auseinandersetzung. Im Schnellschach spielten die G├Ąste zuerst mit Wei├č und gingen mit 8:6 in F├╝hrung. Die zweite Runde ging mit dem gleichen Ergebnis an Gera, die damit zum 14:14 Gesamtstand ausglichen. Das anschlie├čende Blitzschachturnier im Scheveninger System gewannen die Geraer dann deutlich mit 85,5 : 58,5.
Schnellschach 2x 30 Min.:
Gera - Zeitz 14 - 14
Gerhardt,Frank - Schultheis,Heinz 0 - 2
Seidens,Gunter - Just,Joachim 1┬Ż - ┬Ż
Schmidt,Frank - Napierala,Dieter 1┬Ż - ┬Ż
Osterroth,Reinhard - Mathes,Werner ┬Ż - 1┬Ż
Sch├Ânfeld,Volker - Wilke,Frank ┬Ż - 1┬Ż
Kupper,Matthias - Frimmel,Harald,Dr. 1┬Ż - ┬Ż
Beer,Albrecht - Piechatschek,Helmut ┬Ż - 1┬Ż
Bilek,J├╝rgen - Bryx,Joachim 1 - 1
Binder,Andreas - Schubert,Karsten 2 - 0
Seidel,Henry - Greim,Marcel ┬Ż - 1┬Ż
Steckmann,Kerstin - Lange,Matthias 0 - 2
Thomas,Heinz - Nestler,Kevin 1┬Ż - ┬Ż
Vietze,Rainer - Berning,Holger 2 - 0
Senf,Paul - Schommen,Mario 1 - 1
Blitzschach (Scheveninger System):
Nr. Teilnehmer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte
1. Hermannsd├Ârfer **                       0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 9.0
2. Seidens   **                     ┬Ż ┬Ż ┬Ż 1 1 ┬Ż 1 1 1 1 1 1 10.0
3. Schmidt     **                   0 ┬Ż 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 10.5
4. Osterroth       **                 0 0 0 ┬Ż ┬Ż 1 1 1 1 1 0 1 7.0
5. Sch├Ânfeld         **               0 ┬Ż 0 ┬Ż 1 ┬Ż ┬Ż 1 ┬Ż 1 1 1 7.5
6. Walther           **             0 0 1 0 1 1 1 0 1 0 1 1 7.0
7. Kupper             **           0 0 0 1 1 0 1 1 1 1 1 1 8.0
8. Beer               **         0 0 0 ┬Ż 0 ┬Ż ┬Ż 0 1 1 0 1 4.5
9. Bilek                 **       0 ┬Ż 0 0 0 1 1 1 1 1 1 0 6.5
10. Seidel                   **     0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 1 7.0
11. Nelson                     **   0 0 0 0 0 0 1 0 0 ┬Ż 0 1 2.5
12. Kirschner                       ** 0 0 0 1 0 0 1 1 1 1 0 1 6.0
13. Schultheis 1 ┬Ż 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 **                       11.5
14. Just 1 ┬Ż ┬Ż 1 ┬Ż 1 1 1 ┬Ż 1 1 1   **                     10.0
15. Napierala 1 ┬Ż 0 1 1 0 1 1 1 1 1 1     **                   9.5
16. Mathes 0 0 0 ┬Ż ┬Ż 1 0 ┬Ż 1 1 1 0       **                 5.5
17. Wilke 0 0 0 ┬Ż 0 0 0 1 1 1 1 1         **               5.5
18. Piechatschek 0 ┬Ż 0 0 ┬Ż 0 1 ┬Ż 0 0 1 1           **             4.5
19. Bryx 0 0 0 0 ┬Ż 0 0 ┬Ż 0 0 0 0             **           1.0
20. Schubert 0 0 0 0 0 1 0 1 0 0 1 0               **         3.0
21. Greim 0 0 0 0 ┬Ż 0 0 0 0 0 1 0                 **       1.5
22. Lange 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 ┬Ż 0                   **     1.5
23. Nestler 0 0 0 1 0 0 0 1 0 0 1 1                     **   4.0
24. Berning/Schom. 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0                       ** 1.0
11.05.2007

Frank Hermannsd├Ârfer gewinnt Jubil├Ąumsturnier

Gelungener Start der Veranstaltungen zum Schach-Jubil├Ąum in Liebschwitz
- Albrecht Beer -

Sportfreund Henry Seidel, Abteilungsleiter Schach im SV 1861 Liebschwitz, konnte zum Blitzschachturnier als Auftakt mehrerer Veranstaltungen zum Jubil├Ąum „60 Jahre Schach in Liebschwitz“ 18 Schachfreunde aus Gera, Eisenberg und Zeulenroda begr├╝├čen, unter ihnen f├╝nf Oberliga-Spieler und weitere „Blitz-Experten“.
Ein spannender Turnierverlauf schien garantiert. Doch schon nach der H├Ąlfte der 17-Runden-Distanz zeigte sich der „einheimische“ Frank Hermannsd├Ârfer an diesem Tage der Konkurrenz haushoch ├╝berlegen.
Am Ende hatte er 16 Partien gewonnen und nur ein Unentschieden gegen seinen Mannschaftskameraden Andreas Zeidler zugelassen. Das waren im Abschlussklassement sage und schreibe 3,5 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Gunter Seidens (13,0 Punkte), seit Jahren Spitzenspieler im VfL 1990 Gera.
Dritter wurde der Liebschwitz Maik Biel (12,5 P.) vor den drei punktgleichen Spielern Mike Huster (VfL), Andreas Zeidler und Peter Kastner (beide Liebschwitz/je 11,5). Weitere Platzierungen: 7. Matthias Sack (Eisenberg/SV Hermsdorf) 11,0 Punkte, 8. Rainer Serfling (TSV Zeulenroda) 9,5 Pkt., 10. Hans-J├╝rgen Moje (Eisenberg/SV Hermsdorf) 9,0 P., 10. Fernschach-Gro├čmeister Frank Gerhardt 9,0 P., 11. Gunther M├╝ller 7,5; 12. Klaus Nagler 7,0; 13. Steffen Meissner (alle Liebschwitz) 7,0; 14. Dieter Hilbig (Eisenbahner-Sportverein Gera) 6,0; 15. Berthold M├╝ller 5,5; 16. Roland Schramm 3,0; 17. Mario Watzlawek (alle Liebschwitz) 1,5 und 18. Rainer Vietze (VfL 1990 Gera) 0,5 Punkte.
Im September ist noch ein Schach-Stammtisch geplant, bei dem u.a. auch historische Filmaufnahmen vom Liebschwitzer und Geraer Schach gezeigt werden sollen. - ab -

Th├╝ringer Spielklassen 9. Runde am 29.04.2007

Th├╝ringenliga:
SG Arnstadt-Stadtilm   -  SV Ammern              2,5 - 5,5
ESV Lok S├Âmmerda       -  VfL 1990 Gera          4,5 - 3,5
ZSG GW Waltershausen   -  SV Breitenworbis       4,5 - 3,5
SV Schott Jenaer Glas  -  TSG Apolda             6,5 - 1,5
SC Suhl                -  SV Jenapharm Jena      4,5 - 3,5
  1. SV Jenapharm Jena         9  45,0 - 27,0  12 -  6  
  2. SC Suhl                   9  35,5 - 36,5  11 -  7 
  3. SG Arnstadt-Stadtilm      9  34,0 - 38,0  11 -  7 
  4. SV Schott Jenaer Glas     9  39,5 - 32,5  10 -  8 
  5. TSG Apolda                9  37,0 - 35,0  10 -  8 
  6. ZSG GW Waltershausen      9  35,0 - 37,0   9 -  9 
  6. ESV Lok S├Âmmerda          9  35,0 - 37,0   9 -  9 
  8. VfL 1990 Gera             9  35,0 - 37,0   8 - 10 
  9. SV Ammern                 9  34,5 - 37,5   8 - 10 
 10. SV Breitenworbis          9  29,5 - 42,5   2 - 16 
 
Landesklasse Ost:
SV Jenapharm 3         -  SV Liebschwitz 2       4,5 - 3,5
BW Stadtilm            -  Vimaria Weimar         2,5 - 5,5
Medizin Erfurt 2       -  ESV Gera                 4 - 4  
Lok S├Âmmerda 2         -  SG Greiz/Langenb.      2,5 - 5,5
MTV Saalfeld           -  SV Jenapharm 2         5,5 - 2,5
  1. Vimaria Weimar            9  48.0 - 24.0  18 -  0 
  2. BW Stadtilm               9  48.0 - 24.0  15 -  3 
  3. Medizin Erfurt 2          9  39.0 - 33.0  11 -  7 
  4. MTV Saalfeld              9  42.0 - 30.0  10 -  8 
  5. SG Greiz/Langenb.         9  36.0 - 36.0   9 -  9 
  6. SV Jenapharm 2            9  36.5 - 35.5   8 - 10 
  7. ESV Gera                  9  34.0 - 38.0   7 - 11 
  8. SV Jenapharm 3            9  21.5 - 50.5   5 - 13 
  9. Lok S├Âmmerda 2            9  27.5 - 44.5   4 - 14 
 10. SV Liebschwitz 2          9  27.5 - 44.5   3 - 15 
 Relegation: SV Jenapharm III - VfB Vacha  5:3

Bezirksliga Ost:
SV Hermsdorf           -  SV Schott Jena 2         5 - 3  
BW B├╝rgel              -  VfL 1990 Gera 2          4 - 4  
Meuselwitzer SV        -  SG Katzh├╝tte/Lauscha     5 - 3  
SpVgg Weida/W├╝nsch.    -  TSV Zeulenroda           3 - 5  
SC Altenburg           -  Fortuna P├Â├čneck        1,5 - 6,5   
  1. TSV Zeulenroda            9  44.0 - 28.0  16 -  2  
  2. SV Hermsdorf              9  43.0 - 29.0  16 -  2 
  3. Fortuna P├Â├čneck           9  40.5 - 31.5  11 -  7 
  4. SpVgg Weida/W├╝nsch.       9  39.0 - 33.0  11 -  7 
  5. SV Schott Jena 2          9  36.5 - 35.5  10 -  8 
  6. SC Altenburg              9  36.0 - 36.0   8 - 10 
  6. VfL 1990 Gera 2           9  36.0 - 36.0   8 - 10 
  8. Meuselwitzer SV           9  32.5 - 39.5   6 - 12 
  9. SG Katzh├╝tte/Lauscha      9  28.5 - 43.5   3 - 15 
 10. BW B├╝rgel                 9  24.0 - 48.0   1 - 17 
Relegation: MTV Saalfeld II - SG Katzh├╝tte/Lauscha  5,5:2,5

Bezirksklasse Ost:
ThSV Triebes           -  MTV Saalfeld 3           8 - 0(k)  
SV Thuringia K├Ânigsee  -  MTV Saalfeld 2         3,5 - 4,5
SV 1910 Kahla          -  Kings Club 98 Jena     3,5 - 4,5
Fortuna P├Â├čneck 2      -  TSV Zeulenroda 2       2,5 - 5,5
VfL 1990 Gera 3        -  SV Jenapharm Jena 4    4,5 - 3,5   
  1. SV 1910 Kahla             9  42.5 - 29.5  16 -  2 
  2. MTV Saalfeld 2            9  43.5 - 28.5  15 -  3 
  3. Kings Club 98 Jena        9  42.0 - 30.0  13 -  5 
  4. SV Thuringia K├Ânigsee     9  46.0 - 26.0  11 -  7 
  5. ThSV Triebes              9  39.5 - 32.5   8 - 10 
  6. SV Jenapharm Jena 4       9  36.0 - 36.0   8 - 10 
  7. TSV Zeulenroda 2          9  34.0 - 38.0   7 - 11 
  8. VfL 1990 Gera 3           9  31.5 - 40.5   7 - 11
  9. MTV Saalfeld 3            9  26.0 - 46.0   4 - 14 
 10. Fortuna P├Â├čneck 2         9  19.0 - 53.0   1 - 17 

Kreisliga Gera-Altenburg Finalrunden
3. Runde am 29.04.2007:
SG Greiz/Langbg. 2     -  SC Altenburg 2           2 - 3
VfL 1990 Gera 4        -  SV Liebschwitz 3         0 - 5(k)
SC Altenburg 3         -  LSV Ziegelheim           3 - 2

Geraer SV Hermes       -  Meuselwitzer SV 2        4 - 1
ESV Gera 3             -  Meuselwitzer SV 3      2,5 - 2,5
SC Altenburg 4         -  ESV Gera 2               1 - 4
Tabellen und mehr...

Mannschatspokal des SB-Ost 
3. Runde:
SpVgg Weida-W├╝nschendorf - VFL 1990 Gera III    3,5 : 0,5		
Fortuna P├Â├čneck 	     - VfL 1990 Gera I      1,5 : 2,5
-------------------------------------------------------------------
Finalrunde am 15.04.2007
SpVgg Weida-W├╝nschendorf - VfL 1990 Gera I      0,5 : 3,5
VFL 1990 Gera III        - Fortuna P├Â├čneck      1,0 : 3,0

15.04.2007

Pokalerfolg f├╝r VfL 1990 Gera

VfL gewinnt Ostth├╝ringer Mannschaftspokal
Mit einem klaren 3,5-0,5 besiegte der VfL 1990 Gera die Spielvereinigung Weida-W├╝nschendorf im Finale.
mehr...
15.04.2007

Platz 3 f├╝r Tim Hoffmann

Drei Geraer mit sehr guten Ergebnissen bei der Landesmeisterschaft
Tim Hoffmann, Philip Nelson und Paul Senf (alle ESV) hatten sich f├╝r die Th├╝ringer Meisterschaft in Dittrichsh├╝tte qualifiziert und haben dort unsere Stadt w├╝rdig vertreten. Tim gelang in der AK u10 der Sprung auf's Treppchen, Platz 3. Philip erreichte bei seinem ersten Start in der AK u12 Platz 5 und Paul belegte mit Platz 15 einen guten Mittelfeldplatz.
mehr ...
27.02.2007

60 Jahre Schach in Liebschwitz

Blitzschachturnier zum Jubil├Ąum
Der SV 1861 Liebschwitz l├Ądt am 11. Mai 2007 zum Blitzschachturnier ein.

weitere Informationen
26.02.2007

Danke Liebschwitz ...

... f├╝r 12 Jahre gro├čes Oberligaschach!
Nach den beiden knappen Niederlagen vom Wochenende kann nur ein mittleres Wunder den Abstieg in die Th├╝ringenliga verhindern. Die Geraer Schachspieler und viele Freunde des 'K├Âniglichen Spiels' dr├╝cken der Oberligamannschaft des SV 1861 Liebschwitz die Daumen, damit die Erfolgsgeschichte weitergeht.
07.01.2007
Mannschatspokal des SB-Ost 1. Runde
SV Blau-Wei├č B├╝rgel   – VfL 1990 Gera            0,5:3,5
VfL 1990 Gera II      – SV Fortuna P├Â├čneck         2:2 (3:7)
VfL 1990 Gera III     – ThSV Triebes               2:2 (5,5:4,5)
VfL 1990 Gera IV      – Meuselwitzer SV  II        3:1
Meuselwitzer SV       – Geraer SV Hermes           3:1
SV Thuringia K├Ânigsee – SpVgg. Weida/W├╝nschendorf  1:3
Kings Club 98 Jena    – SV Blau-Wei├č B├╝rgel II     3:1
SC Altenburg          – SC Altenburg II            3:1
-------------------------------------------------------------------
2. Runde:
VfL 1990 Gera         – VfL 1990 Gera IV
VfL 1990 Gera III     – Meuselwitzer SV
Weida/W├╝nschendorf    – SC Altenburg
Fortuna P├Â├čneck       – Kings Club Jena

Schachtreff im Samowar

Der Interkulturelle Verein hat geimeinsam mit dem Samowar und den Schachfreunden eine L├Âsung gefunden - der Schachtreff findet also wie gewohnt jeden Mittwoch von 17.00 bis 20.00 Uhr im 'Samowar' (Talstra├če 38) statt.
30.12.2006

Internetauftritt des SB-Ost

Homepage ist im Netz
Der Schachbezirk Ost startet das "Neue Jahr" mit einem eigenen Internetportal. Unter der Adresse "www.schach-in-ostthueringen.de" werden in Zukunft Informationen aus dem Schachbezirk, Mitteilungen des Vorstandes und Infos aus den Schachkreisen zusammenflie├čen. Die Ergebnis├╝bersichten an den Spieltagen der Th├╝ringer Spielklassen verbleiben vorerst auf dieser Seite. ├änderungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
26.12.2006

Gunter Seidens siegt im Blitzschach

11 Teilnehmer beim ESV-Weihnachtsblitz
  • 1. Seidens,Gunter (VfL 1990 Gera) 8.5
  • 2. Hilbig,Dieter (ESV Gera) 7.5
  • 3. Gl├Ą├čl,Matthias (ESV Gera) 7.0
  • 4. Kretzschmar,Bernd (VfL 1990 Gera) 6.0
  • 5. Fietsch,Roland (VfL 1990 Gera) 5.5
  • 6. Sch├Ânfeld,Volker (VfL 1990 Gera) 5.0
  • 7. Kirschner,Torsten (ESV Gera) 4.0
  • 7. Nagler,Klaus (SV 1861 Liebschwitz) 4.0
  • 9. Schaudin,Andreas (SZE Langenberg) 3.5
  • 10. K├╝ffner,Rolf,Dr. (ESV Gera) 2.5
  • 11. Gwosdz,Gert (ESV Gera) 1.5
24.12.2006

Blitzturniere in Liebschwitz und in Weida

Traditionswettbewerbe mit guter Besetzung / Dreimal Skibbe in Liebschwitz

An den Tagen um Weihnachten werden in Gera und Umgebung traditionell Schach-Turniere ausgetragen – einige schon seit mehr als 50 Jahren wie beim Eisenbahner-Sportverein (26.12.2006, 9.30 Uhr im Hotel am Galgenberg) oder in Liebschwitz.

Liebschwitzer Weihnachtsturnier im Blitzschach
Organisationsleiter Mario Watzlawek, Nationaler Schiedsrichter Albrecht Beer und Abteilungsleiter Schach Henry Seidel am Computer konnten diesmal 28 Spieler als Turnierteilnehmer begr├╝├čen, unter ihnen die Pr├Ąsidentin des Th├╝ringer Schachbundes Diana Skibbe (TSV Zeulenroda), ihren Ehemann Peter Skibbe (ESV Gera) und Sohn Willi Skibbe (SV 1861 Liebschwitz).
Abschlussstand nach 13 Runden im Schweizer System:
Turniersieger Frank Hermannsd├Ârfer 11,0 Punkte, 2. Maik Biel 10,0 Punkte, 3. Willi Skibbe (alle SV 1861 Liebschwitz) 8,5 Punkte, 4. Diana Skibbe (TSV Zeulenroda), 5. Frank Schmidt , 6. Andreas Zeidler (beide Liebschwitz) je 8,0 Pkt., 7. Mike Huster, 8. Roland Fietsch, 9. Michael Piontek (alle VfL 1990 Gera), 10. Heiko Pensold, 11. Jan Klippel (beide Liebschwitz) je 7,5 Pkt., 12. Gunter Seidens, 13. Hans-Joachim Manicke (beide VfL), 14. Dieter Hilbig (ESV Gera), 15. Berthold M├╝ller, 16. Frank Gerhardt (beide Liebschwitz) je 7,0 Pkt., 17. Boris B├Âlle, 18. J├╝rgen Fijalkowski (beide VfL), 19. Peter Kastner (Liebschwitz), 20. Bernd K├╝hnl (VfL) je 6,5 Pkt., 21. Peter Skibbe (ESV), 22. Steffen Meissner je 5,5 Pkt., 23. Hubert Piontek 4,5 Pkt., 24. Klaus Nagler, 25. Turniersenior Eberhard Seidel je 3,5 Pkt., 26. Lutz Hartmann, 27. Roland Schramm und 28. J├╝rgen Kastner (alle Liebschwitz) je 2,5 Punkte.
Das n├Ąchste gro├če Blitzschach-Turnier in Gera ist bereits geplant: es soll am Freitag, dem 11. Mai 2007, anl├Ąsslich des Jubil├Ąums „60 Jahre Schach in Liebschwitz“ stattfinden!
Weidaer Weihnachtsturnier im Blitzschach
Abschlussstand des Rundenturniers: Sieger Andr├ę K├╝nzel 10,5 Punkte (aus zw├Âlf Partien/+10=1-1), 2. Robert Schumann, 3. Volkhard Lehmann, 4. Mario Heine (ThSV W├╝nschendorf) je 9,0 Pkt., 5. Andr├ę Schlierf 8,5 Pkt., 6. Reinhard Pfeil 7,0 Pkt., 7. Andr├ę Steger 6,0 Pkt., 8. Olaf Rabowski 5,5 Pkt., 9. Turniersenior Ernst Heinemann 5,0 Pkt., 10. Bernd Urban (ThSV W├╝nschendorf) 4,5 Pkt., 11. Christoph Tilke (bester Jugendspieler), 2,0 Pkt., 12. Oliver Guntner 1,5 Pkt. und 13. Martin Kaufmann 0,5 Punkte (Reihenfolge auf den Pl├Ątzen zwei bis vier in Stichk├Ąmpfen ausgespielt).
Andreas Gert bester L├Âser von Schachaufgaben
Gewinner des von Frank Schmidt, Stellvertretender Vorsitzender des F├Ârdervereins Schach Gera e.V. (FSG) und Leiter der Schachgruppe im Jugendklub „Meridian“ des IKV Gera, gemeinsam mit dem Kultur- und Schachtreff im „Samowar“ organisierten Wettbewerbs im L├Âsen von Schachaufgaben wurde Andreas Gert vor Gunter Seidens und der L├Âsergemeinschaft Frank Schmidt II/Rainer Vietze.
- ab -
24.12.2006

Ostth├╝ringer Einzelmeisterschaften U10-U20

156 M├Ądchen und Jungen haben gemeldet

Die OThEM in Dittrichsh├╝tte ist das gr├Â├čte, vom SB-Ost ausgerichtete Schachturnier. F├╝r die kommende Meisterschaft, vom 26.- 28. Januar 2007, haben 156 Teilnehmer gemeldet. Aus Gera werden 16 junge Schachspieler (alle ESV Gera) an den Start gehen.
komplette Teilnehmerliste
24.12.2006
"Galgenv├Âgel 2006" verliehen
ESV Gera ehrte erfolgreiche Nachwuchsspieler

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des ESV Gera wurden drei Nachwuchsspieler f├╝r besondere Leistungen mit je einem Pl├╝sch-Galgenvogel geehrt. Die Auswahl war f├╝r die Trainer nicht einfach, so viele Spieler haben in diesem Jahr bei Wettk├Ąmpfen und im Training sehr gute Ergebnisse erzielt.

Die Gewinner des "Galgenvogels 2006" sind:

  • Philip-Charles Nelson
  • Tim Hoffmann
  • Jannis Pietzschke
22.12.2006

Albrecht Beer Sieger im CJD-Schnellturnier

Zum Winterturnier des Christlichen Jugenddorfs Gera hatte Organisator Rainer Vietze (VfL 1990 Gera) wieder sechs Kreisliga-Spieler sowie ehemalige Aktive und Hobby-Schachspieler eingeladen. In einem gemeinsamen Rundenturnier im Schnellschach mit getrennter Wertung f├╝r Aktive und Freizeitspieler wurden die Sieger und Platzierten ermittelt. Der Dank aller Beteiligten f├╝r eine gelungene Veranstaltung gilt auch Schachfreund Ralf K├╝hnelt, langj├Ąhriger Leiter des „Schachclubs zur historischen Stra├čenbahn“, f├╝r die ausgezeichneten Wettkampfbedingungen in der Cafeteria der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH. Abschlussstand Aktive: Turniersieger Albrecht Beer mit 10,0 Punkten aus elf Partien (Unentschieden gegen Norbert Wilk und Carsten Wille) vor Norbert Wilk mit 9,5 Punkten (eine Niederlage) und den beiden punkt- und wertungsgleichen Schachfreunden Rolf Hespers und Frank Schmidt II mit jeweils 8,5 Punkten. F├╝nfter wurde Carsten Wille (6,5 Pkt.) vor Ralph K├╝hnelt (3,5 Pkt.). Bei den Freizeitspielern gab es mit Gerhard K├Âcher und Werner Trautmann zwei punktgleiche Erstplatzierte (je 6,0). Dritter wurde Aldo Mertens mit 3,5 Punkten vor den ebenfalls punktgleichen Sigfrid Klare und Detlef Winter (je 2,0) sowie den Schachfreunden Roland D├Âbel und Friedrich Wagner, die erstmals an einem solchen Turnier teilnahmen und abwechselnd spielten.
- ab -
16.12.2006

Kreismeisterschaften Altenburg/Gera U8-U18

64 M├Ądchen und Jungen am Start

Zum zweiten Mal veranstalteten die Kreise Gera und Altenburger Land gemeinsam die Kreismeisterschaften f├╝r die Altersklassen U8 bis U18 in Starkenberg.

Kreismeister:
  • Jakob Stra├čburger GS "Saarbachtal" Gera U8
  • Niklas K├╝hne Meuselwitzer SV U10m
  • Marisa Jahn Meuselwitzer SV U10w
  • Pascal Bauerfeind Meuselwitzer SV U12m
  • Marlen Heilmann GS Saarbachtal Gera U12w
  • Felix K├╝hnast SC Altenburg U14m
  • Stefan Winkler Meuselwitzer SV U16m
  • Daniel Wei├č ESV Gera U18m

24.09.2006

VII. Internationale Geraer Schachtage

Pokal des FSG - Gaudiblitz (Zweiermannschaften)

Den Abschluss der VII. Internationalen Geraer Schachtage bildete das Blitzschachturnier f├╝r Zweiermannschaften.

Tabellen und Spielergebnisse
23.09.2006
Pokal des Oberb├╝rgermeisters Gera

FIDE-Meister Gunter Spie├č gewinnt souver├Ąn
Am Schnellschachturnier um den Pokal des Oberb├╝rgermeisters der Stadt Gera beteiligten sich 46 Schachfreunde, darunter auch 10 Spieler aus der Partnerstadt Plzen (Tscheschische Republik).

Tabellen und Spielergebnisse
22.09.2006
Pokal der Gera-Arcaden

Spannend bis zum Schluss gestaltete sich der Kampf um den Pokal der Gera-Arcaden. Am Ende lagen 3 Spieler punktgleich an der Spitze. Die dritte Wertung gab den Ausschlag und Gunter Seidens (VfL 1990 Gera) gewann den Pokal vor Maik Biel und Jan Klippel (beide SV 1861 Liebschwitz).

Tabelle und Spielergebnisse

Pokal des Interkulturellen Vereins Gera

Olleg Schoppert siegt vor Rolf Lamm.

Tabellen
21.09.2006
Pokal des Vorsitzenden des FSG
70 Teilnehmer zum Auftakt
Turniersaal Preise
16.09.2006

Th├╝ringer Mannschaftsmeisterschaft Blitzschach

Platz 3 und 4 f├╝r Geraer Teams

Bei der 17. Th├╝ringer Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach (Trusetal) erk├Ąmpften die Geraer Mannschaften ausgezeichnete Platzierungen. Hinter dem Erfurter SK und der TSG Apolda belegte VfL 1990 Gera Platz 3 und SV 1861 Liebschwitz Platz 4.
Tabelle
26.08.2006

Offene Geraer Stadtmeisterschaft 2006

Meisteritel f├╝r Heiko Pensold

Mit drei Siegen aus drei Partien gewann Heiko Pensold (SV 1861 Liebschwitz) die Stadtmeisterschaft 2006. Leider brachten die ├änderungen im Austragungsmodus nicht den gew├╝nschten Zulauf und so beteiligten sich nur 4 Spieler an der diesj├Ąhrigen Meisterschaft, die nach 6 hart umk├Ąmpften Partien bereits am ersten Turnierwochenende beendet wurde.
  • 1. Heiko Pensold (SV 1861 Liebschwitz) 3,0 P.
  • 2. Bernd K├╝hnl (VfL 1990 Gera) 1,5 P.
  • 2. Roland Fietsch (VfL 1990 Gera) 1.5 P.
  • 4. J├╝rgen Bilek (VfL 1990 Gera) 0 P.

Geraer Vereinsmeister 2006

  • SV 1861 Liebschwitz: Willi Skibbe
  • VfL 1990 Gera: Gunter Seidens
  • Geraer SV Hermes: Andreas Binder
08.08.2006

Offene Deutsche Frauenmeisterschaft 2006

vom 03. - 13. August 2006
Ergebnisse, Tabellen und Partien


auf der Homepage des SC 1957 Bad K├Ânigshofen
18.06.2006

Als Dritter Aufstieg um einen Punkt verpasst

Drei Kreisliga-Vertreter fast gleichwertig / Weida/W├╝nschendorf entt├Ąuscht

Die Aufstiegsspiele der drei Kreisliga-Meister Spielvereinigung TuS Osterburg 90 Weida/ThSV W├╝nschendorf II, SV Fortuna P├Â├čneck II und SV Jenapharm Jena IV sowie nach dem Verzicht des Meisters Geraer SV Hermes Spielgemeinschaft Schachklub Greiz 1881/SZE Langenberg II als Tabellenzweiter der Schach-Kreisliga Gera/Altenburger Land endeten mit einem furiosen Finalspieltag. Der bisherige Spitzenreiter P├Â├čneck II verlor mit 3:5 Punkten gegen Jena IV. Greiz/Langenberg II gewann mit 5,5:2,5 Punkten gegen Weida/W├╝nschendorf II bei folgenden Einzelergebnissen: Manfred Janisch Bernd Pfeffer 1:0, Andreas Schaudin Herbert Mattke 0:1, Manfred Keul Robert Schumann 1:0, Klaus Nestler Bernd Urban remis, Wolfgang K├Âlbel Ernst Heinemann 1:0, Michael G├Âlles Andreas Bomba 0:1, Frank Schmidt Felix Sievers 1:0 und Michael Juretschke Oliver Guntner 1:0.

Damit beendeten Jena IV, P├Â├čneck II und Greiz/Langenberg II die drei Runden der Relegationsspiele mit jeweils zwei Mannschaftssiegen, so dass letztendlich die Brettpunkte entscheiden mussten, welche beiden Vertretungen in die Schach-Bezirksklasse Ostth├╝ringen aufsteigen Jena mit 14,5 Punkten und P├Â├čneck mit 14,0 Punkten. Greiz/Langenberg II kam mit 13,5 Punkten auf Rang drei und verpasste damit den angestrebten Aufstieg ├Ąu├čerst knapp. Weida/W├╝nschendorf II verlor alle drei K├Ąmpfe recht klar und wurde entt├Ąuschender Letzter des Aufstiegsturniers (0:6 MP / 6,0 BP).

Durch den Abstieg der Vertretung Schachclub Altenburg II aus der Bezirksklasse wird die Schach-Kreisliga Gera/Altenburger Land im neuen Wettkampfjahr noch spielst├Ąrker.

Die letzte Entscheidung in der Meisterschaftssaison 2005/2006 f├Ąllt am Sonntag, dem 25. Juni, in Triptis im Relegationsspiel um einen Platz in der Schach-Bezirksliga Ostth├╝ringen zwischen dem Neunten der Bezirksliga, Spielgemeinschaft Katzh├╝tte/ Lauscha, und dem Zweiten der Bezirksklasse, ThSV Triebes.
- ab -

Th├╝ringer Spielklassen 2005/2006

Th├╝ringenliga:
 1. SV Empor Erfurt       9  7  2  0  15 - 1  43,5 - 20,5
 2. SV Jenapharm Jena     9  7  0  2  14 - 4  42,0 - 30,0
 3. SV Breitenworbis      9  6  1  2  13 - 5  42,5 - 29,5
 4. TSG Apolda            9  5  0  4  10 - 8  35,0 - 37,0
 5. SC Suhl               9  3  4  2   9 - 7  37,0 - 27,0
 6. SV Schott Jenaer Glas 9  3  2  4   8 - 10 33,5 - 38,5
 7. VfL 1990 Gera         9  3  1  5   7 - 11 31,5 - 40,5
 8. ZSG GW Waltershausen  9  2  2  5   6 - 12 32,5 - 39,5
 9. SSV Vimaria 91 Weimar 9  1  2  6   4 - 14 30,0 - 42,0
10. SV 1861 Liebschwitz 2 9  1  0  8   2 - 16 24,5 - 47,5

Landesklasse Ost:
 1. SG Arnstadt/Stadtilm  9  8  1  0  17 - 1  46.5 - 25.5
 2. Ilmenauer SV          9  4  3  2  11 - 7  38.5 - 33.5
 3. BW Stadtilm           9  5  1  3  11 - 7  38.0 - 34.0
 4. SV Empor Erfurt 2     9  4  2  3  10 - 8  35.0 - 37.0
 5. SG Greiz/Langenb.     9  4  1  4   9 - 9  38.5 - 33.5
 6. ESV Gera              9  3  2  4   8 - 10 35.5 - 36.5
 7. SG Saalfeld/Rud.      9  2  3  4   7 - 11 35.5 - 36.5
 8. SV Jenapharm 2        9  3  0  6   6 - 12 31.5 - 40.5
 9. SV Gehren             9  3  0  6   6 - 12 29.5 - 42.5
10. Fortuna P├Â├čneck       9  1  3  5   5 - 13 31.5 - 40.5

Bezirksliga Ost:
 1. SV Jenapharm 3        9  8  0  1  16 - 2  44.5 - 27.5
 2. TSV Zeulenroda        9  7  1  1  15 - 3  49.5 - 22.5
 3. SpVgg Weida/W├╝nsch.   9  5  1  3  11 - 7  39.0 - 33.0
 4. VfL 1990 Gera 2       9  4  3  2  11 - 7  37.5 - 34.5
 5. SG Hermsdorf/Eisenb.  9  4  1  4   9 - 9  37.5 - 34.5
 6. Meuselwitzer SV       9  3  1  5   7 - 11 34.5 - 37.5
 7. SC Altenburg          9  3  1  5   7 - 11 33.5 - 38.5
 8. SV Schott Jena 2      9  3  0  6   6 - 12 31.0 - 41.0
 9. SG Katzh├╝tte/Lauscha  9  2  0  7   4 - 14 26.5 - 45.5
10. Thuringia K├Ânigsee    9  1  2  6   4 - 14 26.5 - 45.5
Ausscheidungsspiel um Platz 9 der f├╝r die Relegation gegen
den 2. der Bezirksklasse berechtigt:
Thuringia K├Ânigsee - SG Katz├╝htte/Lauscha  3,5:4,5

Bezirksklasse Ost - weitere Infos
 1. SV BW B├╝rgel          9  5  3  1  13 - 5  42.5 - 29.5
 2. ThSV Triebes          9  6  1  2  13 - 5  40.5 - 31.5
 3. VfL 1990 Gera 3       9  4  2  3  10 - 8  37.5 - 34.5
 4. SG KC Jena/Kahla 2    9  4  2  3  10 - 8  36.0 - 36.0
 5. SG KC Jena/Kahla      9  3  3  3   9 - 9  38.0 - 34.0
 6. SV Liebschwitz 3      9  2  5  2   9 - 9  37.0 - 35.0
 7. SG Saalfeld/Rud. 2    9  4  1  4   9 - 9  35.0 - 37.0
 7. TSV Zeulenroda 2      9  4  1  4   9 - 9  35.0 - 37.0
 9. SG Saalfeld/Rud. 3    9  3  1  5   7 - 11 33.0 - 39.0
10. SC Altenburg 2        9  0  1  8   1 - 17 25.5 - 46.5
Relegation um einen Platz in der Bezirksliga:
ThSV Triebes - SG Katzh├╝tte/Lauscha     3,5 - 4,5
18.06.2006

Titelverteidiger Casper wieder Landesmeister

132 Partien bei der Th├╝ringer Einzelmeisterschaft im Blitzschach in Gera

Ein kleines, aber spielstarkes Teilnehmerfeld k├Ąmpfte in Gera um den Titel und die Platzierungen in der Th├╝ringer Einzelmeisterschaft im Blitzschach (ThBEM).

Am Ende des doppelrundig ausgetragenen Turniers hatte der Internationale Schachmeister (IM) Thomas Casper (Erfurter Schachklub) als Titelverteidiger nach 15 Siegen und sieben Unentschieden beachtliche 2,5 Punkte Vorsprung auf den Zweit- und Drittplatzierten, die sich bis zur Schlussrunde ein ausgeglichenes Duell lieferten, das erst durch die Feinwertung entschieden wurde. Thomas Casper als alter und neuer Landesmeister, der schon im Vorjahr im Blitzfinale keine Partie verloren hatte, wird den Th├╝ringer Schachbund (ThSB) bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Blitzschach am 2. und 3. Dezember 2006 in Kaiserslautern vertreten.

Abschlussstand der ThBEM 2006 in Gera:
Landesmeister: IM Thomas Casper (Erfurter SK)     18,5 Punkte 
 2. Uwe Mehlhorn         (Ilmenauer Schachverein) 16,0 /+15 
 3. Stefan Horatschek    (SV Jenapharm Jena)      16,0 /+14 
 4. Daniel Kottwitz      (SZE Langenberg)         12,0 
 5. Frank Hermannsd├Ârfer (SV !861 Liebschwitz)    11,0 
 6. Maik Biel            (SV 1861 Liebschwitz)    10,5 /+8 
 7. Heiko Pensold        (SV 1861 Liebschwitz)    10,5 /+7 
 8. Birger Watzke        (SZE Langenberg)         10,0 
 9. Andreas Zeidler      (SV 1861 Liebschwitz)     9,5 
10. Ralph F├Ârster        (VfL 1990 Gera)           7,0 /+6 
11. Gunter Seidens       (VfL 1990 Gera)           7,0 /+5 
12. J├╝rgen Streit        (SV Fortuna P├Â├čneck)      4,0 

- ab -
23.04.2006

Philip Charles Nelson gewinnt Bronze


Eine hervorragende Leistung vollbrachte der 9 j├Ąhrige Philip Charles Nelson (ESV Gera / Kreativit├Ątsgrundschule Gera) bei der Th├╝ringer Meisterschaft in Dittrichsh├╝tte. Mit nur einer Niederlage und einem Remis belegte er Platz 3 und qualifizierte sich damit f├╝r die Deutsche Meisterschaft.
Weitere gute Resultate aus der Kreisgruppe Gera/Altenburg:
  • Andre Wilmar (Meuselwitz) 2. Platz U16m
  • Annette Kohl (Meuselwitz) 2. Platz U18w
  • Julia Kohl (Meuselwitz) 4.Platz U16w
  • Jessica Uhlig (Meuselwitz) 5. Platz U12w
  • David Osten (Altenburg) 7. Platz U14m
  • Niklas K├╝hne (Meuselwitz) 11. Platz U10m
Fortschrittstabelle U10 Alle Altersklassen (ThSB)
29.01.2006

Ostth├╝ringer Meistertitel f├╝r Gera

Bei der Ostth├╝ringer Meisterschaft U10-U20, vom 27.-29.Januar 2006 in Dittrichsh├╝tte, wurde Philip Charles Nelson (ESV Gera / Kreativit├Ątsgrundschule Gera) Ostth├╝ringer Meister der Altersklasse U10. Mit 5 Punkten aus 6 Partien (4 Siege, 2 Remis) lie├č er Florian Wolf (TSV Zeulenroda) und Mikhail Berkov (SK K├Ânigskinder Jena) knapp hinter sich. Mit den Pl├Ątzen 9, 10 und 19 f├╝r Fabian Tauber, Paul Senf und Jean Isserstedt sowie Maximilian Dathe mit Platz 18 von 28 in der Altersklasse U12 hatten auch die von Klaus Amling trainierten Kinder der 2. Grundschule Gera ein erfolgreiches Turnier-Deb├╝t.
  • Jannis Pietzschke (AK U12) 3,5 Punkte/6 Partien Platz 13
  • Felix Gerlach (AK U16) 3,0/5 Platz 9
  • Georg Lorenz (AK U16) 1,5/5 Platz 17
  • Paul Gerlach (AK U16) 1,0/5 Platz 20
  • Michael Stopfer (AK U18) 2,0/5 Platz 11
  • Gregor Wendt (AK U18) 1,5/5 Platz 12
  • Peter Kannenberg (AK U20) 2,0/5 Platz 8
Fortschrittstabellen
Pressemitteilung:

Meistertitel f├╝r Philip Nelson

Bei den XVI. Ostth├╝ringer Meisterschaften im Schach in der Kinder- und Jugenderholung Dittrichsh├╝tte erk├Ąmpfte der neunj├Ąhrige Philip Nelson (ESV Gera) den Meistertitel in der Altersklasse U10. Mit f├╝nf Punkten aus sechs Partien verwies er Florian Wolf (Zeulenroda) und Mikhail Berkov (Jena) auf die Pl├Ątze. Die weiteren Geraer in dieser Altersklasse, Fabian Tauber (9.), Paul Senf (10.) und Jean Isserstedt (20.), erreichten bei ihrem ersten gro├čen Turnier weitere sehr gute Platzierungen.

Philip Nelson war zum Turnier angetreten mit dem Ziel, die direkte Qualifikation f├╝r die Th├╝ringer Meisterschaften zu erreichen. Dazu musste er einen der ersten drei Pl├Ątze belegen. Er startete in das Turnier mit einem Sieg, dann folgten zwei Remis und er fand sich nach drei Runden auf Platz 6 wieder. F├╝r die verbleibenden Runden war unbedingt eine Leistungssteigerung n├Âtig.

Was sich dann abspielte versetzte alle Beobachter und Trainer in Staunen. Philip, der schon manches Mal seine Chancen durch zu ├╝berhastetes Ziehen verdarb, spielte jetzt hochkonzentriert und gewann die Partien der 4. und 5. Runde gegen starke Gegner.

Damit hatte er sich vor der alles entscheidenden Runde auf Platz 3 nach vorn gek├Ąmpft. Ein dramatisches Finale stand bevor. Gegen den Spitzenreiter Mikhail Berkov durfte Philip nicht verlieren, ein Remis h├Ątte den dritten Qualifikationsplatz gesichert, mit einem Sieg hatte er sogar die Chance auf den Meistertitel.

Philip f├╝hrte die wei├čen Steine und w├Ąhlte die Italienische Er├Âffnung. Beide Spieler waren sehr bem├╝ht, keine Fehler zu machen und so blieb die Partie lange ausgeglichen.

L├Ąngst waren alle anderen Spiele dieser Altersklasse beendet, da trug Philip einen sehenswerten Schwerfigurenangriff auf die gegnerische K├Ânigsstellung vor. Er wehrte einen letzten Konter des Gegners ab und kam zum entscheidenden Vorteil, der ihm den Sieg und den verdienten Meistertitel sicherte.

Zu den ersten Gratulanten geh├Ârte die Pr├Ąsidentin des Th├╝ringer Schachbundes, Diana Skibbe, die von der Spielweise beider Kontrahenten der j├╝ngsten Altersklasse sichtlich beeindruckt war.

Das Schachspielen erlernte Philip in der Kreativit├Ątsgrundschule Gera bei Frau Kertzig. Mit acht Jahren gewann er im Rahmen der Stadtjugendspiele Gera sein erstes Turnier.

Dort wurde der F├Ârderverein Schach Gera auf ihn aufmerksam und auf Initiative des Ehrenvorsitzenden, Albrecht Beer, wurde er Mitglied der Jugend-Schach-Abteilung des Eisenbahnersportvereins Gera. Beim Training im Hotel "Am Galgenberg", unter der Anleitung von Dieter Hilbig und Reinhard Osterroth, bem├╝hte er sich st├Ąndig, sein Schachwissens zu erweitern und bekam durch viele Eins├Ątze in Sch├╝ler-, Jugend- und M├Ąnnermannschaften des ESV Gera die n├Âtige Wettkampfpraxis.

Neben Schach geh├Âren Musik und Fu├čball zu seinen Hobbys. Nun bereitet er sich intensiv auf die Th├╝ringer Meisterschaft vor, die vom 20. - 23. April 2006 ebenfalls in Dittrichsh├╝tte ausgetragen wird.

Pokal des Interkulturellen Vereins Gera

Am 01.10.2005 wurde zum 3. Mal der Pokal des Interkulturellen Vereins vergeben. In einem Schnellschachturnier ├╝ber 5 Runden setzte sich Pokalverteidiger Andreas Gert mit 5 Siegen souver├Ąn durch.
1. Gert,Andreas IKV Gera 5.0 14.0
2. Lutz,Alexander IKV Gera 4.0 13.0
3. Seibel,Sergej IKV Gera 3.0 13.0
4. Kern,Andre IKV Gera 3.0 11.0
5. Li,Olga IKV Gera 2.0 14.0
6. K├Âhler,Mirko Schalom 2.0 12.0
7. Walczok,Perry Schalom 1.0 12.0

Landeskongress des ThSB 2005


In einer Marathonsitzung haben die Delegierten des Landeskongresses ein neues Pr├Ąsidium gew├Ąhlt und zahlreiche Satzungs- und Ordnungs├Ąnderungen beschlossen.

Neue Pr├Ąsidentin des Th├╝ringer Schachbundes e.V. ist Diana Skibbe vom TSV Zeulenroda und Mitglied im F├Ârderverein Schach Gera. In einer offenen Einzelwahl stimmten alle Delegierten f├╝r die neue Pr├Ąsidentin, die sich selbst der Stimme enthielt.
In das Pr├Ąsidium wurden
  • Thomas Richter (1. Vizepr├Ąsident, SV Springer Oldisleben),
  • Norbert Reichel (2. Vizepr├Ąsident und Ref. Ausbildung, SV Medizin Erfurt),
  • Hartmut Seele (Schatzmeister, SV Medizin Erfurt),
  • Bernd Mi├čbach (Spielleiter, SV Jenapharm Jena),
  • Ulrich Lutzkat (Pressereferent, SC 1998 Gotha),
  • Petra v. d. Weth v. Nordheim (Frauenreferentin, SC Suhl)
gew├Ąhlt.
  • Jugendwart ist Roberto Rohmei├č (SC Werra Breitungen), der diese Funktion als 1. Vorsitzender der ThSJ automatisch einnimmt.

Die wichtigsten Neureglungen:
  • Dem Antrag des SV Medizin Erfurt zur Streichung des Punkt 26 der TO wurde mehrheitlich zugestimmt. Sp├Ątestens nach dem Ende der Saison 2006/2007 sind bestehende Spielgemeinschaften aufzul├Âsen.
  • Jugendliche in Vereinen ohne eigene Herrenmannschaft sind f├╝r Herrenmannschaften anderer Vereine gastspielberechtigt.
  • F├╝r das Freilassen eines Brettes in der Th├╝ringenliga und in den Landesklassen ist ein brettabh├Ąngiges Strafgeld zu zahlen. In der Geb├╝hrenordnung wurde ein Strafgeld von 15,- EUR f├╝r die Bretter 1-3 festgelegt.
  • Einem Antrag auf Spielverlegung ist zuzustimmen wenn weningsten 2 Stammspieler als Spieler oder Schiedsrichter an nicht offenen ├╝berregionalen Meisterschaften teilnehmen.

Neue Ersatzspielerreglung im SB-Ost


Ab Saison 2004/2005 werden in der Bezirksliga/Bezirksklasse Ost Ersatzspieler in der Reihenfolge ihres ersten Einsatzes der Stammaufstellung hinzugef├╝gt. Diese Reihenfolge ist w├Ąhrend der Saison einzuhalten.
Formulierung des Bezirksspielleiters mit Beispielen findet Ihr im Forum.