Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

S C H A C H – N O T I Z E N

04.06.2013- Autor: Albrecht Beer

 

  • Adrian Aniol Eisenacher Stadtmeister der Schüler „U 10“
  • Daniel Ahmed Dritter „U 12“
  • Zwei VfL-Teams im Pokal siegreich
  • Junge Spieler wechseln

An der von Dr. Stephan-Jörg Hilbert, Abteilungsleiter Schach im Sportverein Wartburgstadt (SV WBS) Eisenach, organisierten und geleiteten ersten Eisenacher Stadtmeisterschaft der Schüler im Schnellschach in den Altersklassen „U 10“ bis „U 14“ waren unter den 22 Teilnehmern aus fünf Vereinen und zwei Schulsportgemeinschaften auch drei junge Schachsportler vom VfL 1990 Gera. Im gemeinsam gespielten Turnier mit nach Altersklassen getrennter Schlusswertung sicherte sich der achtjährige Adrian Aniol als jüngster aller Starter mit vier Siegen und einem Unentschieden bei zwei verlorenen Partien den Stadtmeistertitel in der Altersklasse „U 10“. Seine Gemeinschaftskameraden Daniel Ahmed – mit 4,5 Punkten (+4=1-2) Dritter in der AK „U 14“ – und John Ende – mit 4,0 Punkten Vierter in der AK „U 12“ – konnten ebenfalls nachweisen, dass das Training bei den Geraer „VfL-Löwen“ zwar kostenlos, aber nicht umsonst ist.

In der Pokal-Mannschaftsmeisterschaft des Thüringer Schachbundes (ThSB) gelang es zum ersten Mal seit vielen Jahren gleich zwei Vertretungen des VfL 1990 Gera, ihre Auftaktbegegnungen zu gewinnen und damit die nächste Runde zu erreichen. Beide VfL-Teams setzten sich gegen höherklassige Spieler aus dem Schach-Bezirk Süd durch. VfL II (Bezirksliga Ost) gewann gegen SG Barchfeld/Breitungen (Absteiger aus der Landesklasse West) nach Siegen von Thomas Walther (DWZ 1858) am Spitzenbrett mit den schwarzen Steinen gegen Marco Geißhirt (DWZ 1896), der sich per 1. Juli dem SV 1861 Liebschwitz anschließen wird, und Rüdiger Kopczak sowie dem spielentscheidenden Unentschieden von Mannschaftsleiter Roland Fietsch (DWZ 1742) gegen Uwe Rommel (DWZ 1928) mit 2,5:1,5 Punkten. VfL III (Aufsteiger in die Bezirksklasse Ost) war gegen SV Wartburgstadt Eisenach II (Bezirksliga Süd) nach dem Partiegewinn von Andreas Gert und drei Unentschieden durch Bernd Kühnl am Spitzenbrett mit den schwarzen Steinen sowie Albrecht Beer und Mannschaftsleiter Jürgen Pleyer mit dem gleichen Ergebnis von 2,5:1,5 Punkten erfolgreich. Für die dritte Runde am 23. Juni wurden für die Geraer Vertretungen folgende Knaller-Ansetzungen ausgelost: SV 1861 Liebschwitz (Landesmeister 2013 und Aufsteiger in die Schach-Oberliga Ost) – SSV Vimaria Weimar (Vizemeister), VfL 1990 Gera I (Landesklasse Ost) – Ilmenauer Schachverein (Thüringenliga), SV Empor Erfurt (Oberliga Ost) – VfL 1990 Gera II (Bezirksliga Ost) und Schachclub Rochade Leinefelde (Landesklasse West) – VfL 1990 Gera III (Bezirksklasse Ost). Es wäre schon eine Überraschung, wenn zu den acht Teams in Runde vier noch eine Mannschaft vom VfL gehören würde. Neues Mitglied beim VfL 1990 Gera ist seit dem 1. Juni Kevin Welde (DWZ 1853 / bisher SV Fortuna Pößneck). Die Abteilung Schach im VfL 1990 Gera und der Förderverein Schach Gera e.V. laden zur 6. Offenen VfL-Meisterschaft im Schnellschach ein, die anlässlich des Vereinsfestes des VfL 1990 Gera am Sonnabend, dem 8. Juni, stattfindet. Austragungsort ist der Klubraum der Gaststätte „Grünspecht“ (Inhaber: Bernd Schmeißer). Gespielt werden sieben Runden im Schweizer System. Beginn: 10 Uhr. Zur Siegerehrung um 16 Uhr werden ein Wanderpokal für den Turniergewinner und Sachpreise für die Erstplatzierten vergeben. Es wird kein Startgeld erhoben. Ab 17 Uhr stellen sich Spitzenspieler des VfL 1990 Gera im Festzelt auf dem Sportplatz „Am Fuchsberg“ zum Simultanwettkampf.

Erneut hatten sich zwei Schachfreunde vom TuS Osterburg 90 Weida für die Finalturniere der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft, auch als „Ramada-Cup 6³“ bekannt, qualifizieren können, die diesmal in Kassel ausgetragen wurden. In der Gruppe C (34 Starter) kam Robert Schumann (TWZ 1863) mit 2,0 Punkten (+2=0-3) auf Rang 27. Mario Heine (TWZ 1671) erreichte in der Gruppe D mit 2,5 Punkten (+2=1-2) Platz 22 unter 36 Teilnehmern.

- ab -

12651 Aufrufe • Kategorie: Schach-Notizen-
« S C H A C H – N O T I Z E N » Zurück zur Übersicht « S C H A C H – N O T I Z E N»
Archiv

Geraer Stadtmeisterschaft

Termine 2016:

Änderungen vorbehalten!

  • 25.05.20165 (SSB) Stadtjugendspiele
  • 26.05.20165 (SSB) Grundschulmeisterschaft